Das Hörtraining/ die Hörtherapie

In entspannter, anregender Atmosphäre hören Kinder und Erwachsene über einen Spezialkopfhörer individuell auf sie abgestimmte Musik von Mozart, gregorianische Gesänge (bei Kindern auch Kinderlieder) und ggf. eine speziell bearbeitete Aufnahme der Mutterstimme - akustisch so aufbereitet, wie sie Im Mutterleib gehört wurde.

Kinder können während des Hörens spielen, malen, basteln oder einfach entspannen, Sie werden dabei therapeutisch begleitet. Im weiteren Verlauf kommen zielgerichtete Förderungen hinzu wie z.B. Wahrnehmungsspiele, Lese- Rechtschreibübungen, Spiele und Übungen zur Entwicklung von Raum- und Zahlenvorstellungen, zur Psychomotorik und zur Sprachentwicklung.
Dies kann durch Übungen/ Improvisationen an Instrumenten, z.B. Kantele, Flöte, Schlagwerk, Klavier u.a. ergänzt werden. Es ist möglich, dass ein Kind innerhalb der Hörtherapie ein Instrument zu lernen beginnt oder seine musikalisch- emotionale Ausdrucksfähigkeit am bereits erlernten Instrument vertieft. Begleitpersonen (Mutter, Vater oder Großeltern) hören wärenddessen ein kostenloses Begleitprogramm.


Erwachsene haben ebenso wie Kinder die Möglichkeit, während des Hörens einfach zu entspannen oder sich aktiv zu betätigen (Malen, Arbeit mit Ton, kreatives Schreiben). In den aktiven Hörphasen können Lese-, Sprach- und Gesangsübungen oder das Spiel am Instrument hinzukommen.
Das Hörtherapie läßt sich gut als "Hörkur" verbinden mit einem Ferienaufenthalt im idyllisch zwischen Caputher See und Havel gelegenen Ort Caputh.



hdkbt2bt345
689
Haus der Klaenge 2005© Datenschutz Nutzungsbedingungen Webmaster